Pressemitteilung (22/04/21)

Eine große Persönlichkeit verlässt die Bühne der internationalen Veranstaltungsbranche

Die Congress Messe Innsbruck trauert um ihren ehemaligen Direktor i.R. Regierungsrat Georg Lamp.

Mit seinem Ableben verlässt eine große Persönlichkeit die Bühne der internationalen Veranstaltungsbranche.

Innsbruck/Österreich – Georg Lamp, geboren am 22. Dezember 1946, hat sein bewegtes Leben dem Tourismus und der Veranstaltungsbranche gewidmet. Nach 29 Jahren Geschäftsführung des Congress Innsbruck und in der Folge der Congress und Messe Innsbruck GmbH, verabschiedete sich Georg Lamp in 2012 in den wohlverdienten Ruhestand. Am 18. April 2021 ist Georg Lamp im 75. Lebensjahr gestorben.

Der gebürtige Grazer wuchs in Innsbruck auf und träumte, seinen eigenen Erzählungen nach, in seinen Jugendjahren davon, als Pilot die Welt zu bereisen. Pilot sollte er schließlich nicht werden, aber er entdeckte seine Leidenschaft für den Tourismus auf eine ganz andere Weise. Nach seiner Ausbildung zum Tourismusfachmann in Salzburg ging er in die USA, wo er sehr erfolgreich ein Reisebüro leitete und für diverse Airlines tätig war.

Wieder in Österreich angekommen, leitete Georg Lamp von 1973 bis 1978 das Stadtverkehrsbüro in Innsbruck und wurde 1978 stellvertretender Geschäftsführer des Fremdenverkehrsverbandes Innsbruck/Igls. Von 1980 bis 1990 arbeitete er als Fremdenverkehrsdirektor der Stadt Innsbruck und ab 1984 zusätzlich als Direktor des Congress Innsbruck. Mit der Fusion von Congress und Messe Innsbruck hat Georg Lamp in 2004 die Leitung und damit die Verantwortung für die drei Standorte der Congress und Messe Innsbruck GmbH (Congress Innsbruck, Messe Innsbruck, congresspark igls) übernommen.

Sein leidenschaftliches Engagement im Dienste der internationalen Veranstaltungsbranche wurde auf vielfache Weise gewürdigt und ausgezeichnet. So wurde er in 1998 zum Präsidenten des Austrian Convention Bureaus gewählt. Unterstrichen wurden seine Erfolge in Österreich unter anderem mit der Ehrung als „Touristiker des Jahres“ in 1999. Als Pionier des österreichischen Kongresswesens legte er den Grundstein für das internationale Renommee der Kongressdestination Innsbruck und pflegte stets eine enge Verbundenheit mit den Universitäten am Standort, die unter anderem mit der Verleihung des Ehrenzeichens der Universität Innsbruck in 2002 gewürdigt wurde. Noch im selben Jahr wurde Georg Lamp mit dem Verdienstkreuz des Landes Tirol ausgezeichnet. 2008 erhielt Georg Lamp den IMAAward, womit er für seine außergewöhnlichen Leistungen für die österreichische Messe-, Event- und Kongresswirtschaft geehrt wurde.

Georg Lamp hat vielfältige Pionierarbeit geleistet, was unter anderem durch die Verleihung des Umweltpreises der Stadt Innsbruck im Jahre 1997 – und damit lange bevor die sogenannten „Green“-Zertifizierungen in aller Munde waren – für den Congress Innsbruck belegt wird. In 2001 konnte sich der Congress Innsbruck als hochmodernes und erstklassiges Kongresszentrum über den Award „Congress Center of the Year 2001“ freuen, der von der International Association of Cenvention Centers AIPC verliehen wurde.

Insgesamt fanden unter der Ägide von Georg Lamp über 11.000 Veranstaltungen an den drei Standorten der Congress Messe Innsbruck statt. Das gelang nur mit einem engagierten und hochprofessionellen Team sowie der erforderlichen Infrastruktur auf höchstem Niveau. Georg Lamp setzte anspruchsvolle Bauprojekte an allen drei Standorten um. Er gilt im internationalen Kongress- und Messegeschehen als anerkannter Experte, weshalb er auch immer wieder als Referent und Ratgeber nachgefragt wurde.

Mit 2013 übergab Georg Lamp die Geschicke der Congress und Messe Innsbruck GmbH in die Hände seines Nachfolgers Christian Mayerhofer, der zusammen mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden Herbert Weissenböck ihr aufrichtiges Mitgefühl im Namen des gesamten Teams sowie der Gesellschafter und des Aufsichtsrats der Congress und Messe Innsbruck GmbH zum Ausdruck bringen: „Wir haben Georg Lamp als innovativen und klugen Branchenkenner mit viel Feingefühl für die Bedürfnisse der Kunden kennenlernen dürfen. Aus einer Reihe von Gesprächen und schönen gemeinsamen Begegnungen werden wir selbst ebenso wie die gesamte Branche Georg Lamp in bester und ehrenvoller Erinnerung behalten. Georg Lamp war maßgeblicher Architekt des Erfolges der Congress und Messe Innsbruck GmbH. Sein Beruf war stets Berufung und seine Familie hat Georg Lamp immer unterstützt. Unser aufrichtiges und tiefes Mitgefühl gilt den Angehörigen. Die Congress Messe Innsbruck trauert voller Dankbarkeit und tiefem Respekt um eine große Persönlichkeit und einen treuen Freund.“

Zurück