Pressemitteilung (29/01/20)
als PDF

Ausblick 2020: Europäischer Gemeindetag, ÖKO FAIR und die Stars von morgen

Mehr als 560.000 Besucher nutzten im Jahr 2019 den Congress Innsbruck, die Messe Innsbruck und den congresspark igls. Auch für 2020 erwartet die Congress Messe Innsbruck hochkarätige Messen, Kongresse, Corporate- und Gesellschaftsevents – ein erster Ausblick. 

Innsbruck – Das neue Veranstaltungsjahr hat mit sehr gut besuchten Messen, wie etwa Westösterreichs führender Hochzeitsmesse Hochzeiten & Feste, der ART Innsbruck oder der Lehrlingsmesse Tag der Lehre bereits erfolgreich begonnen. Erfolgreich bilanziert die Congress Messe Innsbruck (CMI) auch das Jahr 2019: Insgesamt konnten über 560.000 Besucher bei knapp 450 Veranstaltungen an den drei Standorten Congress Innsbruck, Messe Innsbruck und congresspark igls begrüßt werden. Für 2020 erwartet Direktor Christian Mayerhofer, Geschäftsführer der CMI, einen ebenso dichten wie vielfältigen Veranstaltungskalender: „Es freut mich sehr, dass der hervorragende Service und die hohe Expertise unserer Mitarbeiter, Partner und Dienstleister sowie die sehr gute Infrastruktur unserer Häuser mit dem großen und multifunktionalen Raumangebot so gut angenommen werden. Dass sich die beiden Kongresshäuser sowie die Messe Innsbruck so gut im Markt durchsetzen, mag unter anderem auch an der weltbekannten Tiroler Gastlichkeit liegen, die von internationalen und nationalen Veranstaltern genauso wie von den Ausstellern, Besuchern und Teilnehmern sehr geschätzt wird. Wir erwarten in diesem Jahr an die 40 Eigen- und Gastmessen, bis zu 100 Kongresse, Tagungen und Seminare sowie über 300 Corporate-, Gesellschafts- und Kulturevents an unseren Standorten.“

Hunderttausende Messebesucher von Januar bis November
Als absolute Besuchermagnete stellen sich unter anderem die großen Publikumsmessen der Congress Messe Innsbruck dar. So werden etwa zur 7. Auflage der Tiroler Hausbau & Energie Messe Innsbruck (31. Januar – 2. Februar) rund 9.500 Besucher, zur 37. Tiroler Frühjahrsmesse vom 12. bis 15. März rund 40.000 Besucher oder bei der 88. Innsbrucker Herbstmesse vom 7. bis 11. Oktober gar bis zu 50.000 Besucher auf dem Innsbrucker Messegelände erwartet. Neu positioniert im CMI-Veranstaltungskalender 2020 hat sich die noch junge Nachhaltigkeitsmesse ÖKO FAIR. Die dritte Auflage des Erfolgsformates findet erstmals vor dem Sommer statt (5. – 7. Juni) und wechselt in die größere Halle B. Diese Messe wird in Zusammenarbeit mit den NPOs Klimabündnis Tirol und Südwind Tirol sowie mit dem Land Tirol von der CMI organisiert und stellt eine Alternative für alle Interessierten an einem nachhaltigen Lebensstil und klimafreundlichen Konsum dar. Weitere Messehöhepunkte umfassen etwa die Hotel- und Gastronomiefachmesse FAFGA alpine superior (21. – 24. September), die Agroalpin (7. – 8. November) als renommierte Fachmesse für Land- und Forsttechnik, die Alpinmesse Innsbruck (14. – 15. November) zum Thema Sicherheit im alpinen Gelände, Westösterreichs größte Seniorenmesse SENaktiv (20. – 22. November) sowie die 4. KREATIVMESSE Innsbruck (20. – 22. November).

Zahlreiche Großkongresse: Über 1.000 Europäische Gemeindepolitiker tagen in Innsbruck
Neben dem starken Messestandort punktet Innsbruck seit Jahrzehnten als beliebte Kongress- und Tagungsdestination. So rangiert die Tiroler Landeshauptstadt bei internationalen Großkongressen ab 1.000 Teilnehmer laut den Statistiken des Kongressweltverbandes ICCA an zweiter Stelle nach Wien in Österreich. Vom 6. bis 8. Mai wird etwa der vom Rat der Gemeinden und Regionen Europas (RGRE) gemeinsam mit der Stadt Innsbruck und weiteren Partnern organisierte 27. Europäische Gemeindetag #CEMR2020 (Council of European Municipalities and Regions) im Congress Innsbruck stattfinden. „Der bevorstehende Kongress ist besonders aktuell – das Thema Nachhaltigkeit steht dabei im Mittelpunkt. Wir freuen uns, dass Innsbruck sich als Gastgeberstadt gut präsentieren kann“, betont Bürgermeister Georg Willi. Die für Außenbeziehungen zuständige Stadträtin Christine Oppitz-Plörer ist vom Erfolg der Veranstaltung überzeugt: „Der RGRE ist ein angesehener Gesprächspartner in der europäischen Kommission. Unsere Alpenstadt im Herzen Europas bietet die besten Voraussetzungen, die Weichen für eine effektive und gemeinsame Arbeit in den kommenden Jahren zu stellen.“ Neben der CEMR2020 zählen das Forum Prävention der AUVA (25. – 28. Mai), der Österreichische Gemeindetag (18. – 19. Juni) oder das Internationale Holzbau-Forum (2. – 4. Dezember), als Weltleitkongress der Branche mit mehr als 2.000 erwarteten Teilnehmern, zu den weiteren Höhepunkten unter den Großkongressen 2020.

Musik-, Comedy- und Tanztalente in Innsbruck
„Als Leitbetrieb unter den Tiroler Veranstaltungshäusern öffnen wir unsere rund 40 Säle, Räume und Hallen gerne bei zahlreichen Kultur- und Gesellschaftsevents der Bevölkerung“, berichtet Prokurist Werner Verocai, Leiter des Veranstaltungsmanagements und fügt hinzu: „Die Bandbreite an unterschiedlichen Veranstaltungsgenres ist enorm.“ Gleich zu Jahresbeginn gaben sich bereits Institutionen und Unternehmen bei ihren Neujahrsempfängen die Ehre. Gute Beispiele sind zudem die glanzvollen Bälle der derzeit noch auf Hochtouren laufenden Ballsaison 2019/20, zu denen insgesamt rund 40.000 Gäste erwartet werden. Neu im Programm ist u.a. der Lehrlingsball, der am 3. Oktober seine Premiere feiern wird. Und auch die Tanz-Championsleague wird sich in Innsbruck im Rahmen der World Masters treffen (20. – 21. März). Zur Avantgarde des europäischen Kunstgeschehens darf sich das Osterfestival Tirol vom 3. bis 12. April zählen. „Internationale Choreographen, Kompanien und Künstler werden außergewöhnliche Performances zeigen“, schildert Verocai. Energie und Unterhaltung versprechen darüber hinaus die Tanzshow Stars of Tomorrow (30. Juni und 1. Juli), bei der von Jazz-Dance über Musical bis Hip-Hop US-amerikanische und Tiroler Jugendtanzgruppen ihr Talent unter Beweis stellen, oder auch diverse Comedyshows, wie etwa jene von Carolin Kebekus (24. November). Überdies gehören Konzerte, wie unter anderem jene der „Austropopper“ Pizzera & Jaus (22. Mai) oder des österreichischen Liedermachers Hubert von Goisern (7. November) sowie die Konzerte des Tiroler Symphonieorchesters oder die Meisterkonzerte der Festwochen der Alten Musik,zum Programm der CMI 2020. Den Abschluss des CMI-Veranstaltungsjahres bildet das Silverster-Clubbing SILVESTERBEATS als eines der größten Silvester-Indoor-Events in Österreich.

BU: Bürgermeister Georg Willi (Mitte) empfing mit Stadträtin Christine Oppitz-Plörer (2. vl.) und CMI-Direktor Christian Mayerhofer (rechts) im Congress Innsbruck ein Organisationskomitee des 27. Europäischen Gemeindetages (CEMR).

Ihr Ansprechpartner bei Presseanfragen

 

Klaus Schmidhofer

Klaus Schmidhofer
Head of Sales & Marketing
T: +43-512-5936-1120
E: k.schmidhofer@cmi.at

 

Zurück